Handball

handball-icon

Handball

Handballtradition seit 1972.

Seit mehr als 40 Jahren kämpfen, siegen und leiden wir gemeinsam. Teamgeist und die Begeisterung für den Handballsport stehen damals wie heute immer im Vordergrund.

Logo Handball FC Stukenbrock

Die aktuellen News der Handball Abteilung

05 Februar 2014

D-Jugend gewinnt Kreismeisterschaft!!

Packendes Finale gegen Lemgo für sich entschieden

Vor D-Jugend-Rekordkulisse gelang es den Jungen und Mädchen der FCS_Handballer in einem spannden Spiel am letzten Spieltag den Kreismeistertitel zu erringen. Herzlichen Glückwunsch an das Team um Trainer Peter Menke!!

 

27 Februar 2013

TuRa Elsen 2 – FC Stukenbrock III (12:12 / 18:20)

Written by Pressewart, Posted in Spielberichte


Mit der Reserve der Reserve zum Auswärtsspiel…

Die Zeichen standen an diesem Samstag alles andere als gut für die 3. Mannschaft des FC Stukenbrock. Mit nur 8 Mann, darunter 2 Torhütern, musste man in Paderborn antreten.

Nach bereits mehreren Spielen die mit minimaler Besetzung bestritten worden sind, war also die Motivation bereits auf der Fahrt im Keller. Dass der Gegner dann auch noch mit fast 14 Mann auflief, machte die Situation nicht besser. Also entschloss man sich Eike Kleinewillinghöfer mit als Feldspieler einzusetzen. Björn Gohl sicherte während des gesamten Spiels also das Tor.

So Begann das Spiel für die Stukenbrocker also mit der Devise „Kräfte sparen“ und „unnötige Ballverluste“ zu vermeiden. Dies gelang den Stukenbrockern auch während des gesamten Spiels ganz gut, auch wenn das Gefühl für die Spieler auf der Platte anders war. Mehr wie 2 Tore Führung war für die Paderborner nicht drin. Als der Schiedsrichter dann zur Pause pfiff waren die Stukenbrocker sehr verwundert, als es zur Halbzeit 12:12 stand.

Also ging man in die 2. Halbzeit mit mehr Motivation. Die Spieler merkten, hier ist doch etwas zu holen. Das Spiel setzte sich in der 2. Halbzeit genauso fort, wie in der 1. Halbzeit. Die Stukenbrocker verschliefen wie immer die ersten 10 Minuten und liefen daher die ganze Zeit einem 2 Tore Rückstand hinterher. Für die Stukenbrocker war das Spiel bereits verloren. Als dann jedoch der Gegner 5 Minuten vor Schluss eine Auszeit nahm, waren alle verwundert; es stand eine 2 Tore Führung für die Stukenbrocker auf der Karte des Schiedsrichters. Nun war für die Stukenbrocker klar, hier sind 2 Punkte drin. Hochmotiviert ging es also in die letzten 5 Minuten der Partie. Es brannte aber nichts mehr an, so dass am Ende mit 18:20 gewonnen wurde.

Die Stukenbrocker konnten es kaum glauben. War das Gefühl während es gesamten Spiels doch so, dass man hier aus der Halle geschossen wird.

Am kommenden Heimspieltag geht es dann gegen TuS Eichholz/Rem. weiter. Hoffentlich mit mehr Spielern, denn dieser Sieg ist Pflicht.

B. Gohl, N.Neufeld (4), C.Nagel (4), N.Gohl (3), C.Jülke (8), C.Metz, J.Harfmann (1), E.Kleinewillinghöfer

25 Februar 2013

TG Lage III - FCSII 17-25 (9-14)

Written by Pressewart, Posted in Spielberichte

Die Aufstiegsgefahr der Reserve wurde auch vom TG Lage III nicht gebannt. Zwar fuhr man ohne einige etatmäßigen Akteuren in die Zuckerstadt, davon ließ man sich aber zu bester Sonntagsessenzeit nicht vom Siegen abbringen.

Nur zu Spielbeginn ließ sich die Deckung des FCSII einige Male vom einlaufenden Linksaußen der Gastgeber und den Kreisläufern düpieren. Als sich die Deckung um Kreisläufer Erwin Schuck dann aber auf das Angriffsspiel der Gastgeber eingestellt hatte, konnte man sich immer weiter absetzen und mit einem 14-9 in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit konnte man sich dann schnell auf 20-11 absetzen. Nun verwaltete man den Vorsprung nur noch und gewann am Ende verdient mit 25-17 nun kommt es am nächsten Samstag zu einem echten Spitzenspiel in der 2. KK gegen den HC Horn-Bad Meinberg II.

Gohl, Gierecker, Grunwald - Ehlebracht 7, Henkenjohann 3, Knittel, Kreutzer 7, Remane 2/1, Schuck 3/2, Strothmann, Schröder 1, Neufeld 2

29 Dezember 2012

SuS Wissentrup - FC Stukenbrock 24:34 (10:15)

Written by FC Handball Trainer, Posted in Spielberichte

Zweiter Advent: Start wie die Feuerwehr – Erste lässt nichts anbrennen

In Lage stand das Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten an. Zur Einstimmung nahm sich der FC den Spielbericht des „verlorenen Punktes“ aus dem Februar dieses Jahres als Erinnerung, Warnung und zur Motivation an die Hand. Kaum war das Spiel angepfiffen, startet der FC – in Person von Nico Kuhlenkamp – wie die Feuerwehr. Nach 8 Minuten ist der Spielstand 2:6 und Nico hat 4-mal getroffen. Anschließend findet der SuS Löcher in der Abwehr des FC und nach einer Viertelstunde seht es 6:7 und 5 Minuten später sogar der Ausgleich zum 9:9. Der FC stellt die Abwehr um, zieht das Tempo an und über 9:12 wird das Halbzeitergebnis von 10:15 erreicht. Halbzeitstand 10:15, das gleiche Ergebnis wie im verlorenen Pokalspiel. Doch der zweite Feuerwehrmann – in Person von Daniel Spittler - kommt beim FC aus der Kabine und erzielt ebenfalls 4 Tore in den ersten zehn Minuten, diesmal Halbzeit 2. Der FC lässt Wissentrup in der zweiten Halbzeit nicht mehr auf Schlagdistanz kommen. Bis zum 23:28 in der 55 Minute liegt der FC immer mit 4 bis 6 Toren in Führung. Die letzten 5 Minuten werden dann zum sehenswerten Endspurt, der das verdiente Endergebnis von 24:34 bringt. Wie man an der Verteilung der Torerfolge unten ableiten kann ist eine Übernahme des Anfanges des Satzes aus dem letzten Spielberichtes angebracht: „Eine schöne Teamleistung, ein gutes Zusammenspiel der Mannschaftsteile im Angriff..“ das Folgende muss geändert werden. Dieses Mal blieben alle bis zum Schluss konzentriert. Dies gilt es auch im nächsten Spiel zu zeigen. Danke muss gesagt werden: Kurz nach dem Anpfiff des Spieles wurde es laut in der Halle. Die A-Jugend sorgte mit Pauken, Megafon und Transparent dafür, dass der FC auch das Zuschauerduell für sich entscheiden konnte. Danke für die Unterstützung, allerdings muss man sich - trotz aller Euphorie nach einem solchen Spiel an manche Regeln halten. An die Damenmannschaft (Hühner), die zeitgleich spielte und bei ihrem Spiel auf Trainer und Co zu Gunsten der Ersten verzichtet. Tor: Gohl, Menke Feld: Grunwald (3), Dirks (2), Neufeld (4), Lambertz (2), Kuhlenkamp (5), Papajewski P., Ezzine (4), Spittler (5), Klose (4), Überle (5/1) (Sortierung nach Trikotnummern)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie up-to-date!